Tag: Trockenbeton Menge ermitteln

14
Sep

Beton berechnen: Wieviel kg Fertigbeton benötige ich für 1 m³?

Beton berechnen: Wieviel kg Fertigbeton benötige ich für 1 m³?

Den Bedarf an Beton bzw. die benötigte Betonmenge in m³ berechnen, das ist gar nicht schwer. Danach herauszufinden, wie viele Packungen oder Säcke von Trockenbeton / Trocken-Betonmischung man für das berechnete Volumen kaufen muss, das ist schon etwas kniffliger. Wenn Sie also Beton mischen wollen, um eine bestimmte Kubikmeter-Zahl zu füllen, und wissen möchten, wie viele Säcke zu je 25 kg Beton, 35 kg Beton oder 40 kg Beton zu kaufen sind, dann sind Sie hier richtig. Wir zeigen Ihnen, wie man Betonmengen berechnet und wie viel Trockenmischung Sie benötigen. Achten Sie beim Kauf dennoch auf die Angaben auf der Verpackung und fragen Sie im Zweifelsfall einen Fachverkäufer vor Ort.

Kubikmeter und benötigte Menge Beton berechnen: Wieviel kg Fertigbeton / Trockenmischung benötigt man für 1 m³ Volumen? Hier bekommen Sie Antworten und Tipps fürs Berechnen und Ermitteln.

Kubikmeter und benötigte Menge Beton berechnen: Wieviel kg Fertigbeton / Trockenmischung benötigt man für 1 m³ Volumen? Hier bekommen Sie Antworten und Tipps fürs Berechnen und Ermitteln.

Beton-Bedarf berechnen: wie viele Kubikmeter brauche ich?

Der erste Schritt bei der Bedarfsermittlung zum Beton mischen ist natürlich die Berechnung des auszufüllenden Volumens. Klassischerweise berechnet man hier einen Quader mit Höhe, Breite und Länge. Wenn Sie Betonmöbel selber machen wollen, dann haben Sie vielleicht auch andere Formen wie Zylinder, Kegel oder dergleichen im Sinn. Auch dafür gibt es die richtigen Formeln. Zum Beispiel für die Berechnung eines Kreisausschnitts, um Grundflächen von Einzelteilen zu ermitteln.

Bleiben wir aber zunächst beim Quader als einfachsten zu berechnenden Körper. Messen Sie für den Bereich mit rechteckiger Grundfläche, den Sie mit Beton  füllen wollen, zunächst die Höhe, Breite und Länge in Metern aus. Gehen wir beispielshalber mal von einem Raum aus, der eine Breite von 2m und eine Länge von 3,6m hat. Der Beton soll 10cm, also 0,1m hoch gegossen werden. Damit ergibt sich folgende Berechnung:

2m x 3,6m x 0,1m = 0,72m³

Sie benötigen für den Fußboden des Raums also 0,72 Kubikmeter Beton. Wenn Sie Hilfe beim Berechnen benötigen oder ihr Ergebnis gegenprüfen wollen, dann können Sie den Taschenrechner von PC, Mac, Smartphone oder Tablet nutzen. Oder Sie besuchen einen Online-Rechner für die Kubikmeter-Zahl, wie diesen hier (klick).

Zylinder-Volumen berechnen

Wie oben im Bild zu sehen ist, so eignen sich Beton-Zylinder gut als Dekoration und Abgrenzung im Garten. Bei einem Zylinder als geometrische Form ist die Volumen-Berechnung ein bisschen komplizierter, aber auch kein Ding der Unmöglichkeit. Was Sie dafür benötigen ist einerseits die Höhe des aus Beton zu gießenden Zylinders und andererseits dessen Grundfläche. Die Höhe lässt sich ganz leicht mit einem Lineal oder Gliedermaßstab ermitteln. Die Grundfläche errechnen Sie wie folgt:

A=π*r² (A = Fläche; r = Radius) / oder alternativ so: A=(π*d²)/4 (d = Durchmesser)

Nutzen Sie für die Berechnung einen Wert für r oder d in Metern. Nutzen Sie auch für die Höhe des Zylinders eine Meterangabe. Rechnen Sie für das Volumen dann einfach V=A*h (V = Volumen; h = Höhe). Eine umfangreichere Erklärung und Rechenbeispiele für Quader, Zylinder und Kugeln finden Sie hier (klick).

Wieviel kg Fertigbeton benötige ich für 1 m³?

Gehen wir für das erste Rechenbeispiel an dieser Stelle von 40 kg Fertigbeton aus, den Sie zum Beton mischen nutzen wollen. Haben Sie also Ihre Form zum Gießen des Betons fertig, alles genau ausgemessen und das Volumen berechnet, dann gehen Sie grob von 21 Litern Beton nach dem Anmachen von 40 kg Betonmischung aus. Da 1m³ einem Volumen von 1.000l entspricht, rechnen Sie also 1.000 / 21. Dabei erhalten Sie den Bedarf von aufgerundet 48 Säcken Fertigbeton zu je 40 kg oder insgesamt 1.920kg Fertigbeton-Mischung pro Kubikmeter.

Jedoch müssen Sie auch darauf achten, dass es verschiedene Arten von Beton gibt, so zum Beispiel Schnellbeton und ähnliche Arten. Verschiedene Anleitungen und Regelwerke geben deshalb auch an, dass Sie etwa 56 Packungen Trockenbeton zu je 40kg für 1m³ benötigen, was pro Packung rund 17,86 Liter flüssigen Betons ergibt. Ein wichtiger Tipp dazu: schauen Sie sich beim Kauf des Trockenbetons die Verpackung an bzw. sprechen Sie mit dem Verkäufer im Handel / Baumarkt – dieser sollte sich auskennen und Ihnen die zu erwartende Menge Beton und die vorher zuzufügende Menge an Wasser nennen können.

Wie lange muss Beton aushärten?

Beton ist trotz seinen recht einfach gehaltenen Bestandteilen ein komplexes Stoffgemisch, das erst nach rund einem Monat eine sogenannte Normfestigkeit oder Mindestdruckfestigkeit erreicht. Wenn Sie also erfolgreich das Volumen des auszufüllenden Raums berechnet haben und wissen wie viel Kilogramm Fertigbeton Sie für die ermittelte Kubikmeter-Anzahl benötigen, dann ist das Beton mischen und gießen ein Leichtes. Anschließend warten Sie bei mindestens 12°C und mittlerer Luftfeuchtigkeit etwa 28 Tage. Dann können Sie die gegossenen Teile weiterverarbeiten bzw. die gegossene Betonfläche bebauen, versiegeln, streichen oder anderweitig bearbeiten. Weitere Fakten und Tipps zur Zusammensetzung von Beton und zum Zeitraum, in dem Beton aushärten muss, finden Sie in diesem Beitrag (klick).

Betonflächen als Fußboden, Wand und Dach

Vorab: es gibt einen Unterschied zwischen Beton und Estrich. Diesem Thema haben wir bereits einen Beitrag mit allen dazu nennenswerten Fakten und Unterscheidungsmerkmalen gewidmet. Sie finden ihn ganz leicht, indem Sie hier klicken. Der Unterschied zwischen Beton und Estrich ist aber bei der Behandlung von Beton als Fußboden oder Boden einer Halle, Werkstatt, etc. nicht unbedingt das Wichtigste. Wissen Sie, womit Sie es zu tun haben, dann können Sie ganz leicht Maßnahmen zur Glättung, Versiegelung und Aufwertung der Betonfläche unternehmen. Für Dienstleister, die Arbeiten an Beton (Boden, Fassade und Dach) anbieten, haben wir die richtigen Produkte und Artikel parat.

Systeme für die Betonversiegelung

Die Betonversiegelung bringt nach dem Anmachen, Gießen und dem Aushärten lassen des Betons mehrere Vorteile. Glatte (aber rutschfeste), versiegelte und verdichtete Betonoberflächen sind wasserabweisend, atmungsaktiv und selbstreinigend. Sie bedürfen einer nur geringen Wartung und sind stark gegen Umwelteinflüsse, Mikroorganismen wie Bakterien, Algen, Pilze und Flechten.

Die Reinigung kann auf ein Minimum reduziert werden und anders als porös gelassene Betonoberflächen sind versiegelte Betonböden, Betonfassaden und Dächer aus Betonziegeln auch weniger anfällig für Schäden und Abplatzungen durch Erosion, Frost sowie andere Einflüsse. Details zu unseren Produkten und System finden Sie über unsere Startseite.

Betonvolumen ermitteln: Fazit

Wenn Sie Beton mischen und gießen wollen, dann müssen Sie zuvor natürlich den Bedarf an Fertigbeton, Schnellbeton oder ähnlichem mit Wasser angemachten Beton berechnen. Wie viel Trockenbeton-Mischung Sie letztlich dafür brauchen, das erfahren Sie punktgenau durch die Angaben auf der Verpackung bzw. durch ein Gespräch mit dem Fachverkäufer.

Es gibt auch Dienstleister, die Ihnen nicht nur bei der Berechnung der benötigten Menge helfen, sondern auch fertigen Beton zum Gießen liefern. Andere Dienstleister sind für die Bearbeitung, Glättung, Verkieselung und / oder Versiegelung von Betonelementen verantwortlich – fragen Sie bei jenen nach unseren Produkten der Marken DUALTREAT® und deepEX®.