Tag: Beton tapezieren

16
Okt

Tapete auf Beton – Was muss ich beachten?

Tapete auf Beton – Was muss ich beachten?

Wollen Sie Tapete auf Beton aufbringen und damit kahle Betonwände tapezieren, um sie schöner zu machen? Dann gibt es einige Dinge zu beachten. Wie Sie am besten vorgehen, das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wir haben für Sie Tipps und Tricks zum Tapezieren von Beton zusammengetragen. So finden Sie genau die Vorgehensweise, die am besten zu Ihrem Projekt passt. Alternativ zur Tapete auf Beton können Sie die grauen Flächen auch streichen – dazu gibt es hier auf unserer Seite sogar schon einen Beitrag: Mit welcher Farbe kann ich Beton streichen?

Tapete auf Beton - was muss ich beachten, wenn ich eine Betonwand tapezieren möchte? Die Antwort auf diese Frage sowie Tipps und Tricks zu Grundierung und Isolation gibt's hier!

Tapete auf Beton – was muss ich beachten, wenn ich eine Betonwand tapezieren möchte? Die Antwort auf diese Frage sowie Tipps und Tricks zu Grundierung und Isolation gibt’s hier!

Beton direkt tapezieren – geht das?

Frischen Beton zu tapezieren, das ist kontraproduktiv. Wie bei Böden und Wänden aus Betonmischung, so müssen auch Wände ausgehärtet sein, was nach dem Gießen / Formen des Betons mindestens 28 Tage dauert. Was Sie weiterhin zum Thema wissen müssen, lesen Sie im Ratgeber Wie lange muss Beton aushärten? – Aber auch nach dem Trocknen und Härten des Baustoffs sollten Sie auf weitere Eigenschaften der Wand achten. Hier haben wir mal eine Checkliste für Sie vorbereitet:

  • Ist der Beton ausgehärtet und trocken?
  • Ist die zu tapezierende Fläche sauber und glatt?
  • Sind Abplatzungen entfernt und Löcher, Risse sowie Fugen gefüllt und geglättet?

Können Sie alle diese Fragen mit einem Ja beantworten? Dann sind Sie für die einzelnen Schritte, in denen Sie Beton tapezieren können, bereit. Denn auch jetzt sollte die Tapete nicht direkt und mit einer dicken Schicht Kleister aufgetragen werden. Zuerst sollten Sie eine Grundierung auftragen – welche Art und warum überhaupt, das erfahren Sie im nächsten Absatz.

Lesenswerter Ratgeber: Betonmöbel bauen – so geht’s!

Vorbereitung: Einen Tiefengrund auftragen

Der erste Schritt beim Beton tapezieren ist nach der Schaffung einer trockenen, sauberen und glatten Oberfläche die Grundierung mit Tiefengrund (auch Tiefgrund genannt). Das Auftragen von Tiefengrund ist nicht nur beim Beton tapezieren, sondern auch bei vielen anderen Maler- und Tapezierarbeiten ein Schritt, der optimale Voraussetzungen schafft. Dabei besteht das Mittel der Wahl meist aus Alkydharz oder Acrylharz. Bei Betonwänden und anderen mineralischen Flächen wie Gips oder auch Putz kommt der Tiefgrund zum Einsatz, um die Fläche zu verschließen und die Saugfähigkeit des Baustoffs zu verringern. Kurzum: Die Grundierung des Betons vor dem Tapezieren ist nötig, damit der Kleister nicht zu tief einzieht und die Tapete zwar hält, später aber auch nicht zu schwer abzulösen geht.

Tapezieren: Tapete auf Beton anbringen

Nach dem Streichen der Betonwand / Betonwände mit dem Tiefgrund muss dieser erst einmal trocknen. Ist er getrocknet, können die Tapeten zum Einsatz kommen. Gehen Sie so vor wie bei anderen Wänden auch, nutzen Sie also gern reguläre Tapeten oder auch spezielle Tapete, wie oben im Bild gezeigt. Ob Raufasertapete, Vliestapete, Mustertapete oder andere Tapeten: auf der Grundierung der Betonwand können Sie einfach einen Tapetenkleister verwenden, den Sie auch bei anderen Wänden nutzen würden. Wenn Sie beispielsweise im Keller oder im Erdgeschoss aktiv werden wollen, dann haben wir noch ein paar Zusatztipps für Sie.

Nicht nur Beton tapezieren – vielleicht auch isolieren

Wenn Sie nicht auf eventuelle Kälte der Wände achten müssen, dann können Sie sie einfach wie oben beschrieben grundieren und dann streichen oder tapezieren. Sind die Wände aber im Erdgeschoss oder Keller oder möchten Sie generell Energie sparen, dann sollten Sie nicht nur den Untergrund grundieren, sondern vielleicht auch isolieren. Das geht mit speziellen Styropor-Platten, die eine feste Verschaltung haben. Das Styropor hält die Wärme im Inneren der Räume und sorgt dafür, dass die Kälte der Betonwände sich nicht so sehr auf das Raumklima auswirkt. Und so gehen Sie vor:

  • Beton vorbereiten (aushärten lassen, Reste entfernen, glätten, etc.)
  • Grundierung (Tiefengrund) auftragen und trocknen lassen
  • Styropor-Isolierung anbringen, mit der harten Verschalung nach innen
  • Ein-zwei Tage warten, damit die Verbindung aushärten kann
  • Zuletzt die Isolierschicht tapezieren und für ein schönes, warmes Raumklima sorgen

Boden, Wand und Dach gut behandeln

Nicht nur durch das Tapezieren einer Wand können Sie Betonoberflächen verschönern und vor Einflüssen schützen. Auch wenn Sie einen Bauleiter, einen Wartungsdienst oder ein restaurierendes Unternehmen beauftragen, um Betonwände, Betonböden oder die Betonziegel auf dem Dach zu versorgen, dann sollten Sie auf die Verwendung der richtigen Produkte achten! Schauen Sie, ob der Organisator am Bau, der Dienstleister für die Wartung oder ihr Hausverwaltungsunternehmen unsere Produkte nutzt – beispielsweise DUALTREAT® für die Verkieselung / Versiegelung von Betonflächen. Die Betonversiegelung sorgt dafür, dass Nässe, Schmutz und Mikroorganismen nicht in den Beton eindringen und Schaden anrichten können. Zudem können versiegelte Betonflächen schneller und einfacher gereinigt werden. Weitere Details erhalten Sie auf unserer Startseite.

Bauen, Warten, gut Behandeln

Wählen Sie im Menü ganz oben auf dieser Seite einfach den Menüpunkt „Systeme“. In dem sich bietenden Menü können Sie verschiedene Systeme und Produkte aus unserem Portfolio wählen. Sie finden neben den Mitteln der Marke DUALTREAT® auch die effizienten Büstensysteme mit Namen deepEX. Hinzu kommen zahlreiche Informationen rund um die Reinigung, Behandlung und Wartung von Betonflächen – egal ob Wände oder Böden. Ob nun in der privaten Wohnung, im Loft, im modernen Büro aus Beton, Glas und Metall oder aber im Außenbereich, im Garten, etc. – die Behandlung von Beton, um ihn langlebig und resistent gegen Schäden zu machen, lohnt sich.

Zusammenfassung: Richtig tapezieren

Wollen Sie Wand, Decke und Co. tapezieren und müssen dabei mit Betonoberflächen umgehen, dann sollten Sie einige Schritte beachten. Hier möchten wir Ihnen noch einmal das oben ausführlich Genannte in einer kompakten Übersicht präsentieren. Sie können die folgende Aufzählung also als Checkliste übernehmen:

  • Betonwand aushärten und trocken werden lassen
  • Abplatzungen, Verschmutzungen, etc. entfernen
  • Die Oberfläche glätten, verfugen, verspachteln, usw.
  • Wand mit einer Acrylharz-Grundierung streichen; trocknen lassen
  • Entweder nun Tapeten oder die Styropor-Isolierung anbringen
  • Nach der Isolierung ein-zwei Tage warten, dann diese tapezieren

Übrigens bringt das Anbringen der Wärmedämmung aus Styropor noch einen weiteren Vorteil mit sich: In größeren Räumen wird der Hall verringert. Neben der Wärme- gibt es also auch eine relative Schallisolierung.

Weitere Tipps zum grauen Baustoff

Weitere Tipps und Tricks rund um Betonelemente, deren Oberfläche als Untergrund für Farbe, Estrich und so weiter bekommen Sie hier auf der Seite. Klicken Sie unter diesem Beitrag einfach auf „Previous“ oder „Next“, um die vorigen oder nächsten Ratgeber, Tipps und Tricks zum Thema zu bekommen. So erfahren Sie mehr als nur, wie man eine Betonwand tapezieren kann 😉